Wie kam man zum Trabant, ging man ins Geschäft und sagte: "Ich hätte gerne einen Trabant!" ?

So einfach war das nicht, um an einen Trabant zu bekommen, den Grundstein dafür mußten die Eltern in der frühsten Jugend legen, sonst konnte man nur auf Genex zurückgreifen oder einen Gebrauchten erwerben, der aber meistens teurer wie ein Neuer war.

Was mußte man tun:

1. Da war die Bestellung

So sah eine Trabant Bestellkarte aus, diese Karte mußte ein Verwander oder Elternteil, 10 bis 15 Jahre vorher ausgefüllt haben, dann konnte man dann einen Trabi sein Eigen nennen. In diesem Fall wurde mit den zur Verfügung stehenden Mitteln, die Sache etwas beschleunigt, das heißt durch sanften Druck von oben, schneller an den fahrbaren Untersatz zu kommen. Hier das Ergebnis von zig Eingaben und zähen Verhandlungen mit dem Betriebsrat.

Ja dann war es soweit, mit viel Verhandlungsgeschick konnte man dann diesen Trabi sein Eigen nennen. Hier noch die Rechnung.