MZ ETZ 150 Restauration

Diese heruntergekommene ETZ 150 habe ich günstig in Aue erstanden, aber die Restauration wird noch einiges an Geld verschlingen. Also erstmal das ganze Teil bis zur letzten Schraube zerlegt. Hier kam dann das böse erwachen. Telegabel defekt, Motor hinüber, Auspuff defekt, Sitzbank defekt und überall Rost. Rahmen, Schwinge, Lenkkopf und Kleinteile zum Pulver beschichten. Tank, Seitendeckel und Schutzbleche aufwendig lackiert, Perleffektlack mit Glimmereinlagen und zehn Schichten Klarlack.

Natürlich mußte ein neuer Ständer und Fußrasten her, da der Vorgänger mit extremen Kurvenfahrten die Sachen etwas abgeschliffen hatte.

Super Kontrast zum schwarzen Rahmen, die roten Schutzbleche.

Nicht mehr der alte Motor wurde verwendet, sondern ein voll regenerierter. Der alte Motor war Schrott, diesen wieder zu regenerieren, hätte eine menge Geld gekostet.

Kettenkasten, Antriebsritzel und Dämpfungsgummi wurden erneuert.

Neuer Unterbrecher, Kettenritzel, Kette und neue Kettenschläuche sind Pflicht. Natürlich wurde ein neuer Kabelbaum sowie ein elektronisscher Regler verbaut.

Hier das End Produkt, ein quasi nagelneue ETZ 150 bei der sämtliche Verschleißteile gewechselt wurden. Sie ist Saison zugelassen hat neuen TÜV, und kostet 2 Euro Steuer für die Saison und 8 Euro Haftpflicht bei 30 %, also von der Unterhaltung her Spott billig. Dennoch möchte ich dieses Motorrad für 950 Euro verkaufen, weil ich die ETZ 250 haben möchte. Also bei Interesse melden.